Hochschule als Organisation by Prof. Dr. Barbara M. Kehm (auth.), Uwe Wilkesmann, Christian

By Prof. Dr. Barbara M. Kehm (auth.), Uwe Wilkesmann, Christian J. Schmid (eds.)

Hochschulen sind im Wandel und befinden sich seit einigen Jahren auf dem Weg zu korporativen Akteuren. Ursprünglich struggle der Modus ihrer Entscheidungsstrukturen zwischen Interessensorganisationen und Arbeitsorganisationen angesiedelt. Mittlerweile verschiebt sich dieser Modus immer mehr in Richtung Arbeitsorganisation. Einige Universitäten werben sogar damit, eine unternehmerische Hochschule zu sein. Dieser Wandel beeinflusst sowohl ihre Organisationsidentität, ihre internen Steuerungsoptionen und -mechanismen, als auch die Produktionsebene von Forschung und Lehre sowie externe Netzwerke. Es gab und gibt in der jüngsten Zeit einige empirische Forschungsprojekte, die den Wandel der Universitäten in Richtung corporation in den Blick genommen haben. Die Ergebnisse sollen in diesem Sammelband dokumentiert werden.

Show description

Read or Download Hochschule als Organisation PDF

Best german_14 books

Geheimnis und Geheimhaltung in sozialen Systemen

Obgleich dem Geheimnis und-der Geheimhaltung sowohl fur den Bereich sozialen All tagsverhaltens als auch. in Organisationen und gesellschaftlichen Teilbereichen wie et wa dem politischen oder dem Wirtschaftssystem eine wichtige Bedeutung zukommt, und Geheimhaltungsinteressen nicht gerade selten sind, wird dieses Thema in der neue ren Soziologie nur sporadisch behandelt.

Zwischen Menschenrechten und Konfliktprävention Der Minderheitenschutz im Rahmen der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE): Between Human Rights and Conflict Prevention: Minority Protection within the Framework of the Organisatio

Das Minderheitenschutzsystem der OSZE ist innovativ und spielt weltweit eine Vorreiterrolle. Der vorliegende Band gibt Antwort auf folgende Fragen: was once sind die Vor- und Nachteile politisch bindender Normen? Welche Auswirkungen haben sie auf das Völkerrecht, zum Beispiel in den Außenbeziehungen der ecu?

Evaluation von Programmen und Projekten für eine demokratische Kultur

Eine attraktive demokratische Kultur ist keine Selbstverständlichkeit. Vielmehr müssen die Bedeutung und die Qualität demokratischer Werte und Normen immer wieder begreiflich und erlebbar gemacht werden. Aber welche Maßnahmen sind hierfür geeignet und welche nicht? Wie kann die Wirksamkeit von Programmen und Projekten optimiert werden?

Extra info for Hochschule als Organisation

Example text

Auch in Großbritannien gibt es traditionell einen internen Aufstieg vom Lecturer zum Reader und schließlich zum Professor. Auch Schweden hat 1999 interne Karrieren geschaffen, wobei die Universitäten sogar verpflichtet wurden, ihrem Personal Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Dies strukturiert und verbessert die Aufstiegsaussichten nicht nur, sondern die Wissenschaftler werden „more dependent on the staffing and promotion policy of their own institution and their own department“ (Askling 2000: 219).

Hüther, O. (2010): Von der Kollegialität zur Hierarchie? Eine Analyse des New Managerialism in den Landeshochschulgesetzen. Wiesbaden. /Schubert, T. (2007): Drittmittel als Performanzindikator der wissenschaftlichen Forschung. Zum Einfluss von Rahmenbedingungen auf Forschungsleistungen. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 59: 125-149. Kreckel, R. (2008a): Großbritannien. In: Kreckel, R. ): Zwischen Promotion und Professur. Leipzig: 124-165. Kreckel, R. (2008b): Zwischen Promotion und Professur.

Es zeigt sich gerade in diesen beiden Ländern, in denen die Umsetzung des NPM-Modells besonders weit fortgeschritten ist, dass im Reformverlauf die Möglichkeit geschaffen und auch genutzt wurde, Professoren zu entlassen (de Weert 2000; Fulton 2000). Unabhängig davon, wie begründet diese Entlassungen waren, verstärken sie im Reformprozess aber das Steuerungspotential durch Organisationsmacht, weil sie eine glaubhafte Androhung der Nutzung ermöglichen bzw. erleichtern. ). Auch hier ist zu konstatieren, dass es zu einer Verstärkung der Organisationsmacht gekommen ist.

Download PDF sample

Rated 4.87 of 5 – based on 42 votes